Skip to main content

Jethelm Check 2017 – Die besten Helme im Vergleich


123
Shark Raw Jethelm Shark Nano Jethelm LS2 Helmets OF597
Modell Shark Raw JethelmShark Nano JethelmLS2 Helmets OF597
Bewertung
Material

Polycarbonat

Thermoplast

Tri-Composite Fiberglas

Innenausstattung100% PolyesterKomfort-Innenfutterkomfortable Innenfutter
Gewichtca. 1.300 gca. 1.300 gca. 1.000 g
Visieraustauschbare BrilleFrischluft-DiffusorDoppelvisiersystem
Belüftunghocheffektive Be- und EntlüftungOberkopfbereich, verstellbar-
VerschlussRatschenverschlussRatschenverschlussRatschenverschluss
PrüfungECE 22/05ECE 22.05ECE/02
Zum Angebot*Zum Angebot*Zum Angebot*

Wir haben diverse Jethelm Testberichte auf Motorradhelm Test 24 zusammengetragen und zeigen in diesem Beitrag die Top Modelle. Ein Jethelm Test soll für einen schnellen Überblick sorgen. Ein sogenannter Jethelm ist ein Halbschalenhelm, was bedeutet, dass er eine offene Form aufweist. Da hier das Kinnteil fehlt, ist der Schutz fast gar nicht gegeben. Dies sollte man beim Kauf auf jeden Fall beachten. Der Vorteil eines solchen Helms ist jedoch, dass das Gewicht recht leicht ist, dies konnte in dem einen oder anderen Jethelm Test festgestellt werden. Die Bauform ist hier der tragende Schlüssel. Besonders Ohren, Nacken und Stirn sind geschützt, weswegen sich vor allem Motorroller Fahrer für dieses Modell entscheiden. Chopper Fahrer wählen meist die Retro Varianten.


Kurze Ausflüge mit dem Jethelm genießen

An sich ist diese Art von Helm nicht sehr sicher. Der Kopf ist zwar geschützt, aber nicht gut genug. Motorradfahrer greifen deswegen meist zu anderen Modellen. Iin dem einen oder anderen Jethelm Test hat sich aber herausgestellt, das für kurze Stadtfahrten auf dem Motorroller ein Jethelm ohne Probleme genutzt werden kann. Damit der Schutz gegeben ist, muss man auf den richtigen Sitz achten. Der Helm muss dabei geschlossen sein. Probieren geht über Studieren, wie es so schön heißt. Das Modell muss fest auf dem Kopf sitzen, aber nicht einengen.

Des Weiteren stellen wir hier nur ECE geprüfte Helme vor. Das heißt, dass diese auf Ihre Sicherheitstauglichkeit geprüft wurden. Das Produkt hält, was es verspricht und genau das wurde in dem einen oder anderen Jethelm Test an erster Stelle. Der hohe Sicherheitsstandard ist somit jedem Fahrer gewährleistet. Doch sollte eben das fehlende Kinnteil nicht ignoriert werden. Auch, wenn es so genug Sicherheit bietet – diese Partie bleibt eine Schwachstelle.


Nun möchten wir Ihnen die Vorteile des Produktes nennen. Doch auch negative Aspekte konnten in dem einen oder anderen Jethelm Test ausgemacht werden.

Vorteile wären:

  • Ein jeder Fahrer kann den Fahrtwind spüren. Speziell langsame Stadtfahrten eignen sich für das Tragen eines Jethelm.
  • Brillenträger haben keine Probleme mehr. Das Gestell hat bestens Platz. Nichts reibt oder drückt.
  • Sollte es zu einem Unfall kommen, kann der Helm sehr rasch abgenommen werden. Benötigt man rasche Hilfe, ist dies ein sehr wichtiger Vorteil. Dies ist nur beim Jethelm möglich.
  • Zudem ist das Gewicht sehr niedrig. Es lasten nur wenige Kilogramm auf dem Kopf. Somit kann auch eine längere Fahrt ohne Schmerzen unternommen werden.

Doch auch negative Aspekte konnten beim Jethelm gefunden werden:

  • Das Kinnteil fehlt. Für den perfekten Schutz muss ein Kinnteil vorhanden sein. Bei einem Unfall ist dies entscheidend. Deswegen wird dieser Helm meist nur bei gelegentlichen, kurzen Fahrten von den Personen genutzt.
  • Zudem kann auch schon ein kleiner Unfall zu großen Verletzungen führen. Der Kopf ist aufgrund der Form nicht so geschützt, wie er sein sollte.

Die drei Jethelm Top Modelle

Nun möchten wir Ihnen gerne die drei Top Modelle vorstellen. Jeder Helm – auch der Jethelm – wurde in den verschiedensten Bereichen getestet. Bei Bestehen der Prüfung gibt es das ECE Siegel, dies gehört zu einen der wichtigsten Punkte, damit die Sicherheit der Fahrer garantiert wird.

Shark Raw

Der Shark Raw konnte besonders in dem einen oder anderen Jethelm Test überzeugen. Mit einem Gewicht von lediglich 1,3 kg ist der Jethelm sehr leicht und angenehm zu tragen. Die Innenpolster des Produktes wurden aus Naturfaser geschaffen und die Belüftung erfolgt mittels Windkanäle und Lufttrichter. Das Visier kann sehr schnell ausgetauscht werden – es wird kein Werkzeug benötigt. Zudem ist das Visier auch beschlagsicher und kratzfest. Im Lieferumfang ist auch eine Schutzmaske für das Gesicht enthalten. Die Außenschale ist speziell für die Aerodynamik konzipiert worden. Rundum ist der Shark Raw ein gutes Produkt seiner Kategorie.

Shark Raw Jethelm

Shark Nano

Dieser Jethelm wurde aus Polycarbonat hergestellt. Auch die Aerodynamik ist aufgrund der Außenschale bestens gegeben. Auch hier besteht das Innenleben aus Naturfaser. Das Besondere beim Shark Nano ist der Kinnriemen – eine Microlock Kinnriemen-Schließe ist hier vorhanden und sorgt für besseren Halt. Zudem ist das Visier kratzfest und weist eine integrierte Sonnenblende auf. Somit ist es kein Problem, dem Wetter zu trotzen. Windkanäle und Lufttrichter sorgen außerdem für die nötige Belüftung im Inneren. Auch das Visier selbst besitzt 2 Luftauslässe.

Shark Nano Jethelm

LS2 Helmets OF597

Der dritte Jethelm, den wir Ihnen vorstellen möchten, ist der LS2 Helmets OF597. Mit einem Gewicht von rund 1,0 kg ist er ein sehr leichter Vertreter unter den Testsiegern. Dieses Modell besteht aus Tri-Composite Fiberglas und wurde ECE zertifiziert. Das Visier hat eine integrierte Sonnenblende und versenkt sich über der Helmschale. Aufgrund dessen ist auch die Bauweise des Helmes sehr stabil und kompakt.

Damit der Jethelm sich auch jedem Kopf anpasst, sind drei verschiedene Größe im Lieferumfang enthalten. Nur wenn der Helm perfekt sitzt, ist der Schutz auch gegeben. Dieser Faktor spielte in einem Jethelm Test eine wichtige Rolle. Das Innenfutter ist sehr edel und haut verträglich. Es gibt kein Kratzen oder Jucken. Zudem ist es antibakteriell und schnelltrocknend. Auch ist es möglich, das Innenfutter heraus zu nehmen und zu waschen. Ein variabler Ratschen Verschluss rundet den LS2 Helmets ab.

LS2 Helmets OF597

Natürlich unterscheiden sich Jethelme auch von Modell zu Modell. So wurden in den einen oder anderen Jethelm Test diverse Modellvarianten unter die Lupe genommen. Bei manchen ist das Visier sogar bis zum Kinn gezogen. Auch sollte man hier die Crossoverhelme nicht außen vor lassen.


Sichere Helme überzeugen in den Testergebnissen

Die gezeigten Modelle gehören zu den sichersten ihrer Art. In verschiedenen Testergebnissen konnten die Helme überzeugen. An erster Stelle stand hierbei ganz klar die Sicherheit, gefolgt von Funktionalität und zusätzlichen Features. Letztere unterscheiden sich natürlich von Modell zu Modell. Die wichtigsten Fragen sollten auf diesem Wege beantwortet sein. Mit ruhigem Gewissen können Sie nun eine Kaufentscheidung treffen. Sehen Sie sich um und vergleichen Sie die Produkte miteinander. Auswahl gibt es in dieser Kategorie zur Genüge.


Was ist besser – Klapphelm oder Jethelm?

Ein Klapphelm ist tendenziell sicherer als ein Jethelm. Die Sicherheitsnormen des ECE haben auch in der Kategorie Jethelm ein gutes und sicheres Produkt eruiert. Aber grundlegend sind Klapphelme besser für die Sicherheit und den Schutz. Der Kopf ist besser eingepackt. Kleine Unfälle stellen keine große Tragik dar, wenn Sie sich für Klapphelme entscheiden. Unsere genannten Top Modelle sind alle zertifiziert. Somit sind Sie mit diesen drei Produkten auf der sicheren Seite.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen